Was bieten wir an?

 

 

 

Ergotherapie mit Babys und Kindern

Gesundheit ist die Balance zwischen Körper, Seele und Geist

In der Ergotherapie mit Kindern werden Kinder vom Säuglings- bis ins Jugendalter behandelt und unterstützt, wenn ihre körperliche, kognitive oder psychische Entwicklung verzögert ist, sie in ihrer Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Behinderung bedroht oder betroffen sind.

Im Zentrum stehen dabei die kindlichen Bewegungs- und Wahrnehmungsfunktionen sowie die emotionalen Empfindungen, welche die Voraussetzung für die weitere, darauf aufbauende kognitive Entwicklung bilden. Das Kind lernt seine körperlichen Fähigkeiten einzusetzen, zu nutzen und zu organisieren. Dies wirkt sich positiv auf das Selbstbild, das Selbstvertrauen und damit auf die psychische Entwicklung aus.

Wechselnde Interessen und Bedingungen des häuslichen und sozialen Umfelds müssen immer wieder neu in die Behandlungssettings eingegliedert werden, ohne dass dabei das ursprüngliche Ziel aus den Augen verloren geht. Nur wenn das Kind motiviert ist und sich mit Freude mit den Therapieinhalten auseinandersetzt, kann die Therapie erfolgreich sein. Daher wird es immer wieder erforderlich sein, die ergotherapeutische Maßnahmen unterschiedlich zu kombinieren und durch Veränderungen den Therapieschwerpunkten anzupassen.

  • Was führt zur Verordnung von Ergotherapie bei Babys und Kindern
  • Die Behandlungsmethoden
  • Elternarbeit
  • Handlungskompetenz
  •